Schwerpunkt

 

Ganzheitliche Frauenheilkunde

Da der weibliche Körper viele Besonderheiten hat, gibt es speziell hierfür die ganzheitliche Frauenheilkunde.

Die ganzheitliche Frauenheilkunde umfasst die Behandlung und Vorbeugung von Befindlichkeitsstörungen und Erkrankungen sowie Störungen der Entwicklung des weiblichen Körpers und der weiblichen Fortpflanzungsorgane. Hierzu zählen unter anderem die Beratung und Behandlung bei Verhütung, Wechseljahres- und Zyklusbeschwerden.

In der ganzheitlichen Frauenheilkunde kommen verschiedene Therapieansätze, wie Akupunktur, Homöopathie, Phytotherapie und
Reflexzonentherapie zum Einsatz.
Therapeutische Frauen-Massage

Eine Besonderheit ist die Therapeutische Frauen-Massage (TFM), die mit Elementen aus dem Creative Healing arbeitet. Neben dem Anregen der Durchblutung, der Entgiftung sowie des Lymphflusses, zeichnet sich dieses Verfahren durch die Anwendung von speziellen Grifftechniken aus, die bei verschiedenen Beschwerdebildern in der ganzheitlichen Frauenheilkunde ihre Anwendung finden. www.therapeutischefrauenmassage.de

Die Auswahl und Häufigkeit der Behandlungen richtet sich nach der Diagnose.

 

Kinderheilkunde

Da der Körper eines noch nicht ausgewachsenen Menschen seine eigenen Besonderheiten hat, benötigt dieser eine ganz spezielle naturheilkundliche Behandlung.

Die Kinderheilkunde umfasst die Behandlung und Vorbeugung von Befindlichkeitsstörungen und Erkrankung sowie Störungen der Entwicklung des kindlichen und jugendlichen Organismus. Viele akute und chronische Krankheitsbilder lassen sich mit sanften Mitteln aus der Natur schmerzlos therapieren und gute Erfolge erzielen.

Speziell umfasst dies den Bereich Impfungen und Infekte, wie zum Beispiel im Nasen-Rachenraum sowie in den Ohren, außerdem Bauchschmerzen, Durchfall und Kopfschmerzen.

Ferner werden in der Kinderheilkunde auch Allergien und das Immunsystem behandelt sowie Erkrankungen wie ADS/ADHS oder Diabetes mellitus.

Die Auswahl und Häufigkeit der Behandlungen richtet sich nach der Diagnose.